Bitcoin Casino Blog

Tipps und Tricks

Wie man Online-Poker-Betrüger erkennt

Kategorien
Wie man Online-Poker-Betrüger erkennt

Wie man Online-Poker-Betrüger erkennt

Wed Aug 17 2022 01:15:00 GMT+0000 (Coordinated Universal Time)

Die Komplexität von Poker ist einer der reizvollsten Aspekte des Spiels. Denn wer kann schon einer Herausforderung widerstehen? Manche Spieler ziehen es jedoch vor, auf die einfache Art und Weise zu spielen und zu gewinnen - mit Hacks und Cheats.


Spiele mit Krypto

Investiere, verdiene und gewinne Krypto auf Bitcasino. Tausende Spiele zum Auswählen.


Wenn du mehr über Poker-Cheats erfahren möchtest und wie du sie erkennen und vermeiden kannst, informiere dich hier bei Bitcasino.

Die häufigsten Poker-Betrügereien

Es gibt online viele Poker-Cheats und es kann selbst für Experten oder High Roller schwierig sein, die Unterschiede zu erkennen. Im Folgenden erfährst du alles über sie: 

Absprachen beim Poker

Absprachen sind Situationen, in denen sich zwei oder mehr Spieler unter vier Augen verschwören, um einem anderen Spieler über Telefon, Handy, Skype oder andere Messenger-Programme zum Sieg zu verhelfen.

Wenn mehr auf dem Spiel steht, ist es einfacher, sich an Absprachen zu beteiligen, da selbst ein geringer Vorteil zu einem großen finanziellen Gewinn führen kann. 

Eine weniger schwerwiegende Form der Zusammenarbeit wird als implizite Kollusion bezeichnet. Dabei geht ein Spieler mit einem Short Stack All-In und Spieler mit einem höheren Stack gehen mit und checken den Flop, Turn und River. Daher besteht die Möglichkeit, dass mindestens einer von ihnen ein besseres Blatt hat als der kleine Stack.

Multi-Accounting beim Poker

Um sich bei einem Online-Pokerturnier einen unfairen Vorteil gegenüber ihren Gegnern zu verschaffen, verwenden manche Spieler mehrere Konten, was als „Multi-Accounting” bezeichnet wird. 

Infolgedessen haben Online-Pokerräume Sicherheitsprotokolle eingeführt, um sich und ihre Spieler vor Benutzern mit mehreren Konten zu schützen. Wenn ein Spieler beispielsweise Geld abheben möchte, muss er zunächst eine Kopie seines Ausweises vorlegen. Außerdem ist es nicht möglich, sich mit derselben IP-Adresse mehrmals für dasselbe Turnier anzumelden. 

Wird eine bestimmte Person bei der Nutzung mehrerer Konten erwischt, gehen alle auf diesen Konten angesammelten Gewinne verloren. Selbst wenn sie als Sieger aus dem Wettbewerb hervorgehen, wird ihnen das gewonnene Geld wieder entzogen. 

Poker-Ghosting

Der Begriff „Ghosting” wurde in der Pokerszene geprägt, als erfahrene Pokertrainer dabei erwischt wurden, wie sie ihre Schüler in Echtzeitspielen coachten. Ghosting ist bei Online-Pokerspielen leicht möglich, da die Teilnehmer hinter Computerbildschirmen verborgen bleiben, so dass es unmöglich ist, ihr Verhalten zu sehen oder ihre Aktionen zu bewerten. 

Durch Ghosting können exzellente Spieler die Konten von weniger kompetenten Spielern übernehmen, sobald sie sich in einem Szenario mit hohen Einsätzen befinden, wie z. B. am Finaltisch eines Turniers. Auch wenn es schwierig sein kann, herauszufinden, ob der echte Nutzer das Konto noch verwendet, kann man im Falle eines Schuldspruchs angeklagt oder sogar vom Spiel ausgeschlossen werden. 

Poker-Bots

Poker-Bots sind eine Form von Online-Poker-Betrugssoftware, die von Spielern verwendet wird, um sich einen Vorteil gegenüber anderen Spielern zu verschaffen. 

Diese Computerprogramme laufen unabhängig von den Online-Pokeranwendungen, die die Spieler nutzen. Die meisten dieser Bots verfolgen alle ausgeteilten Blätter und führen Berechnungen der möglichen Ergebnisse durch. 

In den letzten Jahren haben Poker-Websites ihre Sicherheitsvorkehrungen verfeinert, um diese Bots zu erkennen und zu stoppen, während sie das Spiel spielen.

Überlege daher immer zweimal, bevor du Software von Drittanbietern herunterlädst, da einige Pokerseiten dein Konto sofort erkennen und auf eine schwarze Liste setzen können. 

Echtzeit-Assistenz (RTA) Pokersoftware

Mit ausgeklügelten Echtzeit-Assistenzsystemen (RTA) lässt sich eine spieltheoretisch optimale (GTO) Taktik anwenden, die der mathematischen Perfektion am nächsten kommt. Du erfährst dann, wie du mit deiner aktuellen Hand am besten vorgehst, da RTAs über eine Datenbank mit bereits gespielten Händen verfügen. Aufgrund dieser Fähigkeit ist die Software bei Online-Pokerspielen verboten.

Damit ein RTA nützlich ist, muss jede der 1.755 möglichen Arten von Flops gelöst werden, wobei die verschiedenen Kombinationen von Spielern an jedem Tisch sowie die Höhe ihrer Stacks zu berücksichtigen sind. Dies zu nutzen, könnte einen Vorteil gegenüber den anderen Spielern bedeuten. 

Online-Pokerseiten verfügen jedoch über Sicherheits- und Integritätsteams, die das Wettverhalten und die Spiele von Spielern, die des Betrugs verdächtigt werden, individuell untersuchen.


Werde Jetz Mitglied bei Bitcasino

Betrugsskandale, die die Pokerwelt erschütterten

Nichts erschüttert die Pokerwelt mehr als ein Spieler, der beim Betrügen erwischt wird, vor allem, wenn er beliebt ist. Nachstehend sind einige der größten Betrugsskandale der letzten Jahre aufgeführt:

1. Daniel „Jungleman” Cates wurde beim Ghosting erwischt

Am 8. Mai 2020 trat Dan Balzirien gegen Sina Taleb an und fand später heraus, dass es Daniel „Jungleman” Cates war, der auf Talebs Konto spielte. Daraufhin rief er Cates zu sich, woraufhin sich Daniel nicht nur bei Balzirien, sondern bei der gesamten Pokergemeinschaft entschuldigte. 

Obwohl sich Cates für sein Verhalten entschuldigte, war dies nicht das erste Mal, dass er beim Poker ein Ghosting betrieb. Im Jahr 2011 verhalf er Jose „Girah” Macedo zum Gewinn eines Sponsoringpreises von Lock Poker.

2. Fedor Kruse verwendet RTA

Im September 2020 wurde der deutsche Pokerstar Fedor Kruse von seinen ehemaligen Mitbewohnern geoutet, weil er RTAs benutzte, um den Einsatz in Cash Games zu erhöhen. Einem Bericht zufolge soll Kruse einen zweiten Computer zum Pokern benutzt haben, während er gleichzeitig Call of Duty streamte.

Kruse bestritt die Vorwürfe nicht, erwähnte jedoch, dass seine Mitbewohner, die ebenfalls Poker spielen, ebenfalls RTAs benutzen, und betonte, dass nicht nur er, sondern auch diejenigen, die ihn angezeigt haben, Schuld auf sich geladen haben. 

3. Die Software von Absolute Poker wurde im Jahr 2007 gehackt

Als ein Angestellter der Online-Pokerseite Absolute Poker im Jahr 2007 in das Superuser-Konto eindrang, sah er die Hole Cards aller Spieler und schummelte sich so zum Sieg. Aber schon während des gesamten Turniers waren die Spieler misstrauisch gegenüber diesem bestimmten Spieler. In ihrem Namen forderte der Zweitplatzierte eine Übersicht über die gespielten Hände auf der Seite an. 

Doch anstatt nur die Historie weiterzugeben, gab Absolute Poker ihm Zugang zu allen privaten Informationen der Spieler, einschließlich ihrer IP-Adressen und individuellen Handverläufen. Dies veranlasste andere Spieler dazu, die Geschehnisse während des Turniers auf eigene Faust zu untersuchen.

Sie fanden heraus, dass der Turnier-Champion 20 Minuten lang nicht vor dem Flop gepasst hatte, bis jemand am Tisch ein Paar Könige hatte, sowie weitere verdächtige Verhaltensweisen. Monate später gab Absolute Poker zu, dass sich jemand in ihre Software gehackt hatte und erstattete den Spielern 1,6 Millionen Dollar.

Der Mitarbeiter wurde gefasst, und der Vorfall hat sich seitdem nicht wiederholt.

Wie man vermeidet, beim Online-Poker betrogen zu werden

Auch wenn es Online-Poker-Betrüger gibt, kann man das Risiko verringern, wenn man weiß, worauf man immer achten sollte. Schau dir diese Liste an: 

1. Werte die Spielstatistiken aus und beobachte das Verhalten der anderen Spieler

Wenn du wissen willst, wie du einen Betrüger beim Online-Poker erkennen kannst, ist der einfachste Weg, die gespielten Hände zu überprüfen, frühere Spielstatistiken auszuwerten und das Verhalten anderer Spieler zu beobachten. Wenn sie zu ausgefeilt und perfekt erscheinen, beobachte sie im nächsten Spiel weiter und sammle genügend Beweise, die sie des Betrugs verdächtig machen. Danach kannst du eine E-Mail an die Poker-Website schicken und es werden sofort Maßnahmen unternommen. 

2. Achte auf geheime Absprachen

Da Absprachen in Onlineräumen mit hohen Einsätzen häufig vorkommen, muss man wachsam sein, wenn man um einen größeren Pott spielt, und nach Anzeichen dafür Ausschau halten. Spieler, die ständig ihre Chips umherschieben und andere Spieler dazu drängen, könnten in unethische Praktiken verwickelt sein. Du kannst alle Fälle von vermuteten Absprachen am Online-Pokertisch melden. 

3. Wissen, wie Spieler betrügen

Der beste Weg, um zu vermeiden, dass man beim Online-Poker betrogen wird, besteht darin, die Besonderheiten des Pokerspiels und die verschiedenen Hacks zu kennen, mit denen sich Spieler einen illegalen Vorteil verschaffen. Auf diese Weise kannst du erkennen, ob ein Spieler illegale Methoden anwendet, um den Pott mit nach Hause zu nehmen, und du kannst leicht Maßnahmen ergreifen. 

4. Achte auf plötzliche Veränderungen im Wettverhalten

Um zu vermeiden, dass jemand ghostet, sollte man alle plötzlichen Veränderungen im Wettverhalten einer Person genau beobachten. Achte beim Spielen auf Anzeichen für Ghosting, wie z. B. schlechte Spieler, die plötzlich alle anderen übertreffen, oder Anfänger, die andere verhöhnen, nachdem sie ständig gewonnen haben. Wenn du eines dieser Signale wahrnimmst, solltest du in Erwägung ziehen, die Website für weitere Untersuchungen zu benachrichtigen.


Werde Jetz Mitglied bei Bitcasino

Online-Poker-Betrügereien FAQs

Kann man beim Online-Poker betrügen?

Ja. Es ist jedoch nicht empfehlenswert, da es Folgen hat, wie z. B. dass deine Gegner dich verklagen oder dass du auf die schwarze Liste gesetzt wirst, wenn du an großen Pokerturnieren teilnehmen willst oder wenn du erneut ein Konto erstellst. 

Sind Online-Poker-Betrug und Live-Poker-Betrug dasselbe?

Das muss im Einzelfall geprüft werden, da die meisten der beim Online-Poker angewandten Cheats von Live-Poker-Casinospielen abgeleitet sind, die in stationären Casinos gespielt werden. Absprachen sind beispielsweise aus der Hilfe von Lehrern für ihre Schüler hervorgegangen und haben sich nun zu technologischen Medien weiterentwickelt, z. B. wenn jemand einem Spieler über Messenger-Programme Anweisungen gibt.

Wie erkennt man Online-Poker-Betrug?

Eine der besten Möglichkeiten, einen Betrüger beim Online-Poker zu erkennen, besteht darin, die Methoden und Vorgehensweisen der Gegner zu beobachten. Wenn du die verschiedenen Arten von Betrug kennst, merkst du sofort, wenn ein unrechtmäßiges Verhalten im Gange ist. 

Betrügen Dealer beim Pokern? 

Viele Menschen denken, dass die Dealer das System betrügen und verhindern können, dass jemand gewinnt, weil sie das Spiel vermitteln. Dies ist jedoch nicht der Fall, da die Dealer einen Vertrag unterzeichnet haben, der die Wahrung der Integrität bei der Verwaltung des Spiels zusichert.

JETZT LIVE-POKER SPIELEN

Spiele jetzt Poker bei Bitcasino!

Jetzt, da du die verschiedenen Online-Poker-Cheats kennst, ist es höchste Zeit, deine VIP-Casino-Reise zu starten, indem du dein Glück und dein Wissen mit verschiedenen Pokerspielen der besten Online-Anbieter bei Bitcasino auf die Probe stellst. Finde heraus, ob du das Zeug dazu hast, den Pott mit nach Hause zu nehmen!

Text von: Rasheed Custodio


Konto Erstellen Bitcasino

Wie man Online-Poker-Betrüger erkennt