Bitcasino Blog

Live-Dealer

So behält man im Casino die Nerven!

So behält man im Casino die Nerven!

3/21/2019

Es ist genau das, was für viele Spieler und Besucher eines Casinos gerade den Reiz des Spielens ausmacht: Der Nervenkitzel! Was die wenigsten dabei beachten, ist, dass genau dieser zusätzliche Schwung an Adrenalin auch genau das ist, was uns beim Spielen dazu verleitet, Fehler zu machen. Hier erklären wir Ihnen, warum das so ist, und was man als Spieler tun kann, um auch bei den großen Spielen die Nerven zu behalten.

Die Suche nach Aufregung und dem ultimativen Adrenalinkick

Dass der Mensch in den letzten Jahren immer mehr auf der Suche nach dem sogenannten Kick ist, zeigt sich beispielsweise in den immer neuen Sportaktivitäten und in immer wilderen Achterbahn-Konstruktionen.

Die Menschen lieben dieses Gefühl der aufsteigenden Panik, und nicht wenige suchen nach immer neueren und stärkeren Adrenalinschüben. Mittlerweile gibt es sogar Menschen, die ohne dieses Gefühl nicht mehr klarkommen. Die Rede ist von sogenannten Adrenalinjunkies, also Personen, die ständig auf der Suche nach dem ultimativen Kick sind und dafür immer wieder diverse riskante Sportarten durchführen. Es gibt aber auch sehr viele Menschen, die diesen Kick nicht erst bei gewagten Extremsportarten erleben, sondern auch bei weitaus weniger gefährlichen Situationen. Zum Beispiel beim Roulette. Doch woher kommt es, dass man diesen Adrenalinschub in teilweise völlig unterschiedlichen Situationen erlebt?

Wie entsteht ein Adrenalinschub, und wie wirkt er?

Der Adrenalinschub gehört zu unserer Evolution und ist Teil des Fluchtreflexes. Ein Adrenalinschub kommt immer dann, wenn man sich in eine Situation begibt, die der menschliche Körper nicht einordnen kann und als unnatürlich und gefährlich einstuft. Wurde z.B. in der Steinzeit nachts eine Gruppe von Jägern von einer Horde Wölfen umzingelt, so brachte das mit ziemlicher Sicherheit ebenso einen Adrenalinschub wie wenn man sich als Kletterer in mehreren hundert Metern Höhe an einer Felswand entlang arbeitet. Beides ist eine ungewöhnliche und bedrohliche Situation, auf die der Körper entsprechend reagiert. Er schüttet Adrenalin aus. Dieses sorgt für eine kurzfristig erhöhte Leistungsbereitschaft und eine Schärfung der Sinne. Einige weit abgemilderte Vorstufen diese Adrenalin-Ausschüttung sind Nervosität, Unsicherheit und Schweißbildung. Auch hier versucht der Körper auf etwas zu reagieren, was er nicht einordnen kann, und was für ihn eine ungewohnte Situation darstellt.

Nervosität beim Glücksspiel

Dass man als Spieler beim Glücksspiel nervös ist, kommt in der Regel nicht allzu häufig vor. Schließlich erleidet nicht jeder, der einen Lottoschein ausfüllt und zur Annahmestelle bringt, dabei dann gleich einen Schweißausbruch. Und auch beim geselligen Pokerspiel in privater Runde wird man wohl kaum vor Nervosität nicht mehr die Karten halten können, nur weil man um die letzten verbliebenen Spielchips spielt. Die Nervosität beim Glücksspiel kommt vielmehr durch andere Umstände. So kann es passieren, dass man schon beim Betreten einer realen Spielbank eine extreme Unsicherheit verspürt. Das kommt dann oftmals daher, dass die Atmosphäre einer Spielbank ein gehobenes Ambiente schafft. Männer und Frauen in Abendgarderobe sowie hochwertige und gediegene Möbel schaffen für Besucher eine Atmosphäre, die sie vielfach nicht gewohnt sind, und in der sie nicht unbedingt immer wissen, wie sie sich richtig verhalten sollen. Geht es dann an das richtige Spiel, so steigt auch hier oft nochmals die Nervosität. Zum einen, weil viele fremde Augen jede Bewegung des Spielers mitverfolgen, und zum anderen, weil gerade im weiteren Spielverlauf oftmals die Geldeinsätze steigen. Der steigende Einsatz ist dabei oftmals einer der Hauptgründe, warum Spieler in Nervosität verfallen.


Aber genau hier liegt für viele Spieler auch die Hauptgefahr. Nervosität bedeutet Unsicherheit. Oftmals durch eine Situation geschaffen, in der die Spieler sich schnell entscheiden müssen, und bei der es oftmals um hohe Geldbeträge geht, die dabei auf dem Spiel stehen. Diese Unsicherheit hat dabei gleich in zweierlei Hinsicht negative Auswirkungen. Erstens verlieren die Spieler schneller die Kontrolle über das Spiel. Sie werden unvorsichtig, können Abläufe nicht mehr richtig überblicken bzw. mitverfolgen und treffen Entscheidungen, ohne sie vorher entsprechend zu durchdenken. So kann es durchaus passieren, dass ein Spieler beim Blackjack zu früh aussteigt, obwohl er 19 Augen auf der Hand hat, oder dass er beim Roulette alles auf die zwölf setzt, diese aber schon die letzten beiden Male hintereinander erspielt wurde. Kurz gesagt: Der Spieler tätigt Aktionen, die im Nachhinein als eher unlogisch erscheinen.

Dabei steigt natürlich der Grad der Nervosität je höher die Summe ist, um die man als Besucher einer Spielbank spielt. Und entsprechend schwieriger wird es, große Geldgewinne für sich zu verbuchen.

Wie man beim Glücksspiel die Ruhe bewahrt

Diejenigen, die eine derartige Situation schon erlebt haben, wissen natürlich, wie ärgerlich es ist, wenn man um eine große Geldsumme spielt, und diese dann durch die Lappen geht, nur weil man zu nervös war, um die richtige und vielleicht sogar offensichtliche Entscheidung zu treffen. Oftmals ärgert man sich noch Wochen und Monate später über diese verpasste Chance. Dabei gibt es eigentlich einige einfache Verhaltensweisen, die es Spielern ermöglichen, auch beim Glückspiel um größere Summen nicht in Nervosität zu verfallen.

Machen Sie sich mit der Umgebung vertraut. Wenn Sie noch nie in einem richtigen Casino waren, besuchen Sie eines, und spielen Sie nur bis zur Höhe des Mindestbetrages, der zum Eintritt erforderlich ist. Versuchen Sie dabei, sich an die Atmosphäre und das Ambiente einer Spielbank zu gewöhnen. Noch besser und weniger Aufwendig ist der Besuch eines Online-Casinos. Hier können Sie selbst für sich im heimischen Wohnzimmer die Atmosphäre schaffen, die Ihnen am meisten Selbstvertrauen bietet.

Spielen Sie nur bis zu einem selbst definierten Einsatz. Im Laufe eines Spielabends ist es durchaus nicht ungewöhnlich, dass sich die Einsätze in einem Spiel immer weiter erhöhen. Viele Spieler machen dabei den Fehler, immer weiter mitzugehen, obwohl sie dabei immer nervöser werden. Besser ist es, nur soweit mitzuspielen, bis man merkt, dass man zu nervös wird. Merkt der Spieler beispielsweise, dass er bei Einsätzen über 1.000 Euro zu nervös wird, sollte er einfach vorher aussteigen.

Versuchen Sie nicht, Verluste unbedingt wieder auszubügeln. Viele Spieler kennen den unbedingten Zwang, nach einem größeren Verlust diesen im nächsten Spiel unbedingt wieder rausholen zu wollen. Damit setzen sie sich aber unnötig unter Druck, was nur zusätzliche Nervosität bringt und damit die Wahrscheinlichkeit des Verlierens erhöht. Besser ist es, den Verlust fürs Erste zu akzeptieren und zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu spielen.

Die hier genannten Möglichkeiten sind natürlich nur eine erste Auswahl aber vielleicht helfen Sie Ihnen ja schon, wenn sie die ersten Schritte auf dem Weg zum ultimativen Jackpot gehen wollen. Hier bei uns im Bitcasino unter www.Bitcasino.io bieten wir Ihnen neben einer riesigen Spielauswahl auch ein lässiges und umgängliches Ambiente, sowie Spiele die schon mit minimalen Einsätzen gespielt werden. Beste Voraussetzungen also um Stressfrei und ohne Nervosität sich auf das Spiel um den großen Jackpot vorzubereiten. Probieren Sie es aus! 

Wörter: Sean McNulty
Bilder: Shutterstock

Kategorien

Letzte Posts

Alles was Sie über Cardano wissen müssen

Alles was Sie über Cardano wissen müssen

3/27/2020
Blog
Live-Dealer
So behält man im Casino die Nerven!
Über Bitcasino

Bitcasino.io wird betrieben und gehört der mBet Solutions NV (Kaya Richard J. Beaujon Z/N Landhuis Joonchi II Curaçao). Bitcasino.io ist lizenziert und reguliert von der Regierung von Curaçao unter der Glücksspiellizenz 1668 / JAZ.

English日本語РуccкийPortuguês中文Español한국어DeutschFrançaisภาษาไทย